Angebote zu "Verboten" (6 Treffer)

Kategorien

Shops

Der König von Nepal
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Als Hippie und Haschisch-Dealer zog es Joseph R. Pietri in den 70er Jahren nach Nepal, zum weltweit besten Haschisch. Seinerzeit waren Cannabisprodukte dort noch vollkommen legal und war Haschisch der wahre 'König von Nepal'. Das sollte sich auf Druck der USA bald ändern ...Jetzt liegt die abenteuerliche autobiographische Geschichte des Haschisch- und Gras-Schmugglers Joseph R. Pietri in deutscher Übersetzung vor. Er fing als junger Spund und Cannabisraucher in den wilden Sechzigern in New York damit an, den begehrten Stoff zu dealen, immer auf beste Qualität bedacht. 1970 setzte er sich nach Nepal ab und befreundete sich dort mit dem obersten buddhistischen Lama des heiligen Ortes Boudhanath, dem "Chine Lama". Dieser und dessen Familie unterstützten Pietri beim Schmuggel von feinstem Tempelball-Haschisch. Damals war in Nepal Haschisch noch legal. Erst 1973 wurde es auf Druck der USA verboten. Was folgt, sind aufregende Schmuggelgeschichten über mehr als zwei Jahrzehnte und durch mehrere Länder, bis Pietri schließlich 1992 in Laos festgesetzt wird, um an die US-Behörden übergeben zu werden. Dort, in Auslieferungshaft, hat er seine packenden Erinnerungen niedergeschrieben. Das Alles ist sehr kurzweilig und äußerst lesenswert, Raucher-Unterhaltungslektüre vom Feinsten und dabei obendrein ein Lehrstück jüngster Cannabiskulturgeschichte.'

Anbieter: buecher
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Der König von Nepal
10,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Als Hippie und Haschisch-Dealer zog es Joseph R. Pietri in den 70er Jahren nach Nepal, zum weltweit besten Haschisch. Seinerzeit waren Cannabisprodukte dort noch vollkommen legal und war Haschisch der wahre 'König von Nepal'. Das sollte sich auf Druck der USA bald ändern ...Jetzt liegt die abenteuerliche autobiographische Geschichte des Haschisch- und Gras-Schmugglers Joseph R. Pietri in deutscher Übersetzung vor. Er fing als junger Spund und Cannabisraucher in den wilden Sechzigern in New York damit an, den begehrten Stoff zu dealen, immer auf beste Qualität bedacht. 1970 setzte er sich nach Nepal ab und befreundete sich dort mit dem obersten buddhistischen Lama des heiligen Ortes Boudhanath, dem "Chine Lama". Dieser und dessen Familie unterstützten Pietri beim Schmuggel von feinstem Tempelball-Haschisch. Damals war in Nepal Haschisch noch legal. Erst 1973 wurde es auf Druck der USA verboten. Was folgt, sind aufregende Schmuggelgeschichten über mehr als zwei Jahrzehnte und durch mehrere Länder, bis Pietri schließlich 1992 in Laos festgesetzt wird, um an die US-Behörden übergeben zu werden. Dort, in Auslieferungshaft, hat er seine packenden Erinnerungen niedergeschrieben. Das Alles ist sehr kurzweilig und äußerst lesenswert, Raucher-Unterhaltungslektüre vom Feinsten und dabei obendrein ein Lehrstück jüngster Cannabiskulturgeschichte.'

Anbieter: Dodax
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Rauchen und Sport
53,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Sport - Sportsoziologie, Note: 1,3, Universität Koblenz-Landau (Sportwissenschaft), 79 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: ..., weil es eine Belästigung der Nichtraucher darstellt! Mit dieser sowohl trivialen als auch zeitlos-treffenden Begründung war das Rauchen bis 1848 in Berlin verboten. Mein erster Biologielehrer, Herr Dr. Heinz W., sorgte im Jahre 1986, als ich zehn Jahre alt war, für meine erste heftige Abneigung gegen das Rauchen: Ein ca. einstündiger Diavortrag mit Originalabbildungen von vom Rauchen veränderten Körperteilen und Organen, bei dem einige meiner Mitschüler den Raum wegen drohendem Brechreiz verlassen mussten, trug dazu bei, unbeeinflussbar Nichtraucher zu bleiben und uneingeschränkt gegen das Rauchen zu sein. Nicht aber allein diese visuelle 'Schocktherapie', sondern auch die Bewusstseinsbildung und das Verlangen nach einer rauchfreien Wohnung führten zu meinem persönlich grössten Erfolg auf diesem Gebiet: meine Mutter zur permanenten Nichtraucherin zu machen. Parallel dazu war ich sehr sport- und bewegungsbegeistert. Neben Judo, Basketball, Badminton, Squash und Tennis wurde Hockey zu meiner Hauptsportart, die ich schliesslich 20 Jahre lang ausübte. Diese Zeit hat mich zwischenmenschlich geprägt und offensichtlich charakterlich gegenüber anderen so sehr gestärkt, dass ich in meiner gesamten Jugend weder eine Zigarette angeboten bekam noch zum Probieren einer selbigen aufgefordert wurde. Statt dessen forderte ich Freunde und Bekannte immer wieder auf, das Rauchen sein zu lassen. Dessen wurde ich nie müde - bis heute nicht. Es gibt wohl kaum eine vergleichbare Angewohnheit, die sich im täglichen Leben so ausgebreitet hat wie das Rauchen. Es begleitet nahezu jede Tätigkeit, ausser das Schlafen und das Zähneputzen. So selbstverständlich ist es dann auch, dass zwangsläufig etliche, viele oder sogar alle (?) Nichtraucher belästigt werden, wenn man Johann Wolfgang von Goethe Recht geben mag, der seinem Freund Karl Ludwig Knebel im Jahre 1776 schrieb: 'Die Raucher verpesten die Luft weit und breit und ersticken jeden honetten Menschen, der nicht zu seiner Verteidigung zu rauchen vermag. Wer ist denn imstande, in das Zimmer eines Rauchers zu treten, ohne Übelkeit zu empfinden? Wer kann darin verweilen, ohne umzukommen?' Es mag ein knapp 200 Jahre altes Zitat sein: seine Aussagekraft jedoch behält es für die Ewigkeit, bzw. solange es Zigaretten gibt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Pietri, J: König von Nepal
29,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Als Hippie und Haschisch-Dealer zog es Joseph R. Pietri in den 70er Jahren nach Nepal, zum weltweit besten Haschisch. Seinerzeit waren Cannabisprodukte dort noch vollkommen legal und war Haschisch der wahre 'König von Nepal'. Das sollte sich auf Druck der USA bald ändern … Jetzt liegt die abenteuerliche autobiographische Geschichte des Haschisch- und Gras-Schmugglers Joseph R. Pietri in deutscher Übersetzung vor. Er fing als junger Spund und Cannabisraucher in den wilden Sechzigern in New York damit an, den begehrten Stoff zu dealen, immer auf beste Qualität bedacht. 1970 setzte er sich nach Nepal ab und befreundete sich dort mit dem obersten buddhistischen Lama des heiligen Ortes Boudhanath, dem 'Chine Lama'. Dieser und dessen Familie unterstützten Pietri beim Schmuggel von feinstem Tempelball-Haschisch. Damals war in Nepal Haschisch noch legal. Erst 1973 wurde es auf Druck der USA verboten. Was folgt, sind aufregende Schmuggelgeschichten über mehr als zwei Jahrzehnte und durch mehrere Länder, bis Pietri schliesslich 1992 in Laos festgesetzt wird, um an die US-Behörden übergeben zu werden. Dort, in Auslieferungshaft, hat er seine packenden Erinnerungen niedergeschrieben. Das Alles ist sehr kurzweilig und äusserst lesenswert, Raucher-Unterhaltungslektüre vom Feinsten und dabei obendrein ein Lehrstück jüngster Cannabiskulturgeschichte.'

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Rauchen und Sport
30,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Examensarbeit aus dem Jahr 2004 im Fachbereich Sport - Sportsoziologie, Note: 1,3, Universität Koblenz-Landau (Sportwissenschaft), 79 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: ..., weil es eine Belästigung der Nichtraucher darstellt! Mit dieser sowohl trivialen als auch zeitlos-treffenden Begründung war das Rauchen bis 1848 in Berlin verboten. Mein erster Biologielehrer, Herr Dr. Heinz W., sorgte im Jahre 1986, als ich zehn Jahre alt war, für meine erste heftige Abneigung gegen das Rauchen: Ein ca. einstündiger Diavortrag mit Originalabbildungen von vom Rauchen veränderten Körperteilen und Organen, bei dem einige meiner Mitschüler den Raum wegen drohendem Brechreiz verlassen mussten, trug dazu bei, unbeeinflussbar Nichtraucher zu bleiben und uneingeschränkt gegen das Rauchen zu sein. Nicht aber allein diese visuelle 'Schocktherapie', sondern auch die Bewusstseinsbildung und das Verlangen nach einer rauchfreien Wohnung führten zu meinem persönlich größten Erfolg auf diesem Gebiet: meine Mutter zur permanenten Nichtraucherin zu machen. Parallel dazu war ich sehr sport- und bewegungsbegeistert. Neben Judo, Basketball, Badminton, Squash und Tennis wurde Hockey zu meiner Hauptsportart, die ich schließlich 20 Jahre lang ausübte. Diese Zeit hat mich zwischenmenschlich geprägt und offensichtlich charakterlich gegenüber anderen so sehr gestärkt, dass ich in meiner gesamten Jugend weder eine Zigarette angeboten bekam noch zum Probieren einer selbigen aufgefordert wurde. Statt dessen forderte ich Freunde und Bekannte immer wieder auf, das Rauchen sein zu lassen. Dessen wurde ich nie müde - bis heute nicht. Es gibt wohl kaum eine vergleichbare Angewohnheit, die sich im täglichen Leben so ausgebreitet hat wie das Rauchen. Es begleitet nahezu jede Tätigkeit, außer das Schlafen und das Zähneputzen. So selbstverständlich ist es dann auch, dass zwangsläufig etliche, viele oder sogar alle (?) Nichtraucher belästigt werden, wenn man Johann Wolfgang von Goethe Recht geben mag, der seinem Freund Karl Ludwig Knebel im Jahre 1776 schrieb: 'Die Raucher verpesten die Luft weit und breit und ersticken jeden honetten Menschen, der nicht zu seiner Verteidigung zu rauchen vermag. Wer ist denn imstande, in das Zimmer eines Rauchers zu treten, ohne Übelkeit zu empfinden? Wer kann darin verweilen, ohne umzukommen?' Es mag ein knapp 200 Jahre altes Zitat sein: seine Aussagekraft jedoch behält es für die Ewigkeit, bzw. solange es Zigaretten gibt.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe